Buchungen
In Ihrem Internet-Browser sind Cookies/Sessions deaktiviert.
Daher steht Ihnen die Bedienung von IBR-SEMINARE nicht in vollem Umfang zur Verfügung.
Um IBR-SEMINARE in vollem Umfang nutzen zu können, erlauben Sie mindestens Cookies/Sessions von Drittanbietern.
Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator oder an unsere technische Hotline. (0621 - 120 32-37)
Seminardetails
Seminarnummer
4332

NEU Beschaffung von Beratungsleistungen

Donnerstag, 23.03.2023
09:30 - 17:00 Uhr
Köln

Referenten

RAin Katharina Stefanie Franke

RAin Katharina Stefanie Franke

studierte Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsverwaltung, Umwelt und Infrastruktur an der Ruhr-Universität Bochum. Teil des Schwerpunktbereiches war auch das Privatisierungs- und Vergaberecht. Das Referendariat absolvierte sie zwischen 2015 und 2017 im Bezirk des Oberlandesgerichts Hamm mit Stationen im Bereich des Vergaberechts beim Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und einer der führenden internationalen Beratungs- und Prüfungsgesellschaften in Deutschland. Sie ist seit 2018 als Rechtsanwältin zugelassen und war vor Ihrem Eintritt bei Luther in einer auf das Vergaberecht spezialisierten mittelständischen Kanzlei tätig. Katharina Franke ist seit 2020 bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH am Standort Essen aktiv.

RA und FA für Vergaberecht Dr. Stefan Mager

RA und FA für Vergaberecht Dr. Stefan Mager

ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Vergaberecht und Partner bei der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Er leitet dort die Praxisgruppe Vergaberecht mit aktuell 35 Rechtsanwälten. Die Beratung von Herrn Dr. Mager ist lösungsorientiert, unternehmerisch geprägt und zukunftsorientiert. Herr Dr. Mager ist bei “Who´s Who Legal” (2022) als National Leader in der Kategorie "Government Contracts" notiert. Bei „The Legal 500 Deutschland“ (2022) ist er in den Bereichen Beihilferecht und Vergaberecht empfohlen. Im JUVE Handbuch (2021/2022) erfolgt für Herrn Dr. Mager eine Nennung unter häufig empfohlen in "Öffentlicher Sektor - Vergaberecht" ("fachlich top, immer mit gutem Überblick"). Durch die „WirschaftsWoche“ wird er seit 2018 als „Top Anwalt Vergaberecht“ geführt.


Teilnehmerkreis

Alle Personen, die mit der Vergabe öffentlicher Aufträge befasst sind, z. B. Behörden/Vergabestellen, Bauunternehmen, Architekten und Ingenieure, Dienstleistungsunternehmen, Juristen.


Ziel des Seminars

Das Seminar zur Beschaffung von Beratungsleistungen wird Ihnen einen Überblick über strategisch sinnvolle Strukturierungsmöglichkeiten derartiger Ausschreibungsverfahren ermöglichen und die aktuellen Besonderheit im Rahmen der Beschaffung von Beratungsleistung rund um das Thema Digitalisierung und Dekarbonisierung aufgreifen. 
 
Die Beschaffung von Beratungsleistungen gestaltet sich für öffentliche Auftraggeber oftmals schwer, weil sie meinen, die zu erbringende Leistung nicht passgenau beschreiben zu können. Im Seminar werden Sie mit den richtigen Werkzeugen hierfür ausgestattet.  
 
Sie erfahren, wie Sie den richtigen Beratungsdienstleister suchen, auswählen, die zu erbringende Leistung ausschreiben, Angebote auswerten und vergleichen können. Sie erfahren, wie Prozesse beim Beratungseinkauf optimiert, die Qualität sichergestellt und möglichst viele Eckdaten in Rahmenverträgen fixiert werden können. Zahlreiche Praxisbeispiele verdeutlichen anschaulich die Seminarinhalte und liefern Ihnen wertvolle Anregungen für den Alltag.


Themen

  1. Vergaberechtlicher Aufschlag: Strategische Möglichkeiten zur Strukturierung der Beraterausschreibung 
    • Verfahrenswahl – Allgemeine Herangehensweise bei der Auswahl der Verfahrensart 
    • Eigenerbringungskriterien – Was ist bei der Begrenzung des Einsatzes von Unterauftragnehmern zu beachten?
    • Projektantenproblematik – Sind Unternehmen, die bei der Erstellung der Leistungsbeschreibung unterstützt haben automatisch aus dem Verfahren auszuschließen? 
    • Losaufteilung – Das Losgebot und der richtige Loszuschnitt
    • Rahmenvereinbarung – Welchen Vorteil haben Rahmenvereinbarungen und was ist zu beachten?
  2. Digitalisierung – Spezifika der Ausschreibung von Beratungsleistungen im Bereich IT  
    • Verfahrenswahl – Warum das Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb mehr Vorteile für den öffentlichen Auftraggeber birgt
    • Kalkulationsvorgaben – Zur sinnvollen Unterscheidung und Abfrage von Service-Leveln im Preisblatt
    • Auswahl der Eignungs- und Zuschlagskriterien – Die Gestaltungsmöglichkeiten des öffentlichen Auftraggebers zur Bestimmung des richtigen Bieterfeldes 
    • Qualifikation und Erfahrung des mit der Ausführung betrauten Personals – Wie kann im Rahmen der Ausschreibung von IT-Beratungsdienstleistungen das Preis-Leistungsverhältnis bewertet werden?
    • Erstellung der Leistungsbeschreibung trotz unbekanntem Leistungsumfang – Was ist im Rahmen der Ausschreibung von IT-Beraterdienstleistungen besonders zu beachten?
    • Inhaltliche Vorgaben an Projektkonzepte – Wie schaffe ich eine transparente Wertungsmatrix zur Bewertung geforderter Konzepte?
  3. Rechtsberatungsdienstleistung – Spezifika der Ausschreibung von Rechtsdienstleistungen 
    • Auftragswertschätzung / Schwellenwert – Wie kann der öffentliche Auftraggeber den Auftragswert ordnungsgemäß schätzen und welcher Schwellenwert gilt überhaupt?
    • Verfahrenswahl – Gelten Besonderheiten im Rahmen der Ausschreibung von Rechtsberatungsleistungen in Bezug auf die Verfahrenswahl?
    • Auswahl der Eignungs- und Zuschlagskriterien – Strategische Überlegungen zur Bestimmung des Bieterfeldes und Beauftragung des passenden Beraters 
    • Erstellung der Leistungsbeschreibung – Kann der öffentliche Auftraggeber die Erstellung der Leistungsbeschreibung als Aufgabe im Vergabeverfahren den Bietern überlassen? 
    • Projektkonzepte – Welche Projektkonzepte sind vom öffentlichen Auftraggeber sinnvollerweise zu fordern?
    • Kalkulationsvorgaben – Welchen Spielraum hat der öffentliche Auftraggeber im Rahmen etwaiger Kalkulationsvorgaben?
    • Kurzer Exkurs: Sind Rechtsberatungsleistungen förderfähig?
  4. Green Deal – Spezifika der Ausschreibung von Unternehmensberatungsleistungen bezogen auf Dekarbonisierung
    • Leistungsbeschreibung – Was ist zu tun, wenn der Umfang und Inhalt des Auftrags für den öffentlichen Auftraggeber noch nicht definierbar ist?
    • Verfahrenswahl – Strategische Überlegungen bei der Wahl der Verfahrensart
    • Auswahl der Eignungs- und Zuschlagskriterien - Strategische Überlegungen zur Bestimmung des Bieterfeldes und Beauftragung des passenden Beraters
    • Erstellung der Leistungsbeschreibung – Was ist zu bedenken?
    • Projektkonzepte – Welche Projektkonzepte sind vom öffentlichen Auftraggeber sinnvollerweise zu fordern?
    • Kalkulationsvorgaben und Vergleichbarkeit der Angebote 


Nachweise/Zertifikate

Für Ihren Fortbildungsnachweis: Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung über 6 Zeitstunden (8 Weiterbildungspunkte der verschiedenen Architekten- und Ingenieurkammern: Bitte bei Anmeldung die für Sie zuständige Kammer angeben).


Unser Tagungsservice für Sie

  • Ausführliche Seminarunterlagen
  • Seminargebühr inkl. Mittagessen mit Softgetränk, Snacks, Tagungs- und Pausengetränke

Tagungsmodalitäten

Datum:
Donnerstag, 23.03.2023, 09:30 - 17:00 Uhr
Ort:
Hotel Novotel Köln City
Bayenstr. 51
50678 Köln

Tel.: 0221 - 801 47-0
Fax: 0221 - 801 47-400

Preis (zzgl. MwSt.): 499,00 €

Bitte lesen Sie vor der Buchung unsere Buchungsmodalitäten.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Romy Grüßer gerne unter Telefon: 0621 - 120 32-19 oder unter E-Mail: romy.gruesser@ibr-seminare.de immer Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 17:00 Uhr.


Anmelde-bedingungen und Tagungs-modalitäten

Anmeldung/Zahlung

Sie können sich per Brief, Fax, E-Mail oder - am besten - direkt über https://www.ibr-seminare.de anmelden. Die Anmeldungen sind verbindlich. Anmeldungen sind auch dann verbindlich, wenn die Anmeldebestätigung nicht bzw. nicht rechtzeitig eintrifft. Im Falle einer Überbuchung werden Sie unverzüglich informiert. Nach Ein- gang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns umgehend eine Anmeldebestätigung sowie eine Rechnung über die Teilnehmergebühr. Der Rechnungsbetrag muss unter Angabe der Rechnungsnummer sowie des Teilnehmernamens spätestens zwei Wochen vor dem Seminartag ohne Abzug auf unserem Konto gutgeschrieben sein. Bei kurzfristigen Seminaranmeldungen ist die Rechnung sofort fällig.
Commerzbank AG Mannheim IBAN: DE76 6708 0050 0688 7521 01 BIC: DRES DE FF670

Preise/Leistungsumfang/Rabatte

Bei den angegebenen Preisen (auch Stornogebühren) handelt es sich um Netto-Preise, hinzu kommt die gesetzliche Mehrwertsteuer. Der Preis umfasst, soweit nichts anderes angegeben, die Teilnahme an der Veranstaltung, die Seminarunterlagen, die Tagungsgetränke, die Pausenbewirtung und das Mittagessen. Bei Halbtages-Seminaren wird kein Mittagessen angeboten. Anreise und Übernachtung etc. sind nicht im Preis enthalten. Bei Online-Seminaren entfällt die Verpflegung. Geringfügige Änderungen im Veranstaltungsprogramm bleiben ebenso wie ein Referentenwechsel aus wichtigem Grund (zum Beispiel im Krankheitsfall) vorbehalten. Wir gewähren einen Frühbucher-Rabatt von 10%. Kommunen, Kreise, Landes- und Bundesbehörden erhalten auf vergaberechtliche Seminare einen Rabatt von 20%. Rabatte sind nicht kombinierbar.

Tagungs- und Pausenzeiten

Bitte entnehmen Sie die Seminarzeiten den einzelnen Ankündigungsseiten. Für Ganztages-Seminare sind zwei kurze Kaffeepausen und eine einstündige Mittagspause vorgesehen. Bei Halbtages-Seminaren ist eine Kaffeepause vorgesehen.

Teilnahmebestätigung/Zertifikate

Über die Teilnahme an dem Seminar stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung aus. Unsere fachbezogenen Veranstaltungen sind in der Regel für die Pflichtfortbildung nach § 15 FAO geeignet. Die abschließende Entscheidung über die Anerkennung bleibt jedoch der für den Teilnehmer zuständigen Anwaltskammer vorbehalten. Fortbildungspunkte der Architekten- und Ingenieurkammern erhalten Sie auf Anfrage (bitte bei Anmeldung - spätestens 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn - angeben). Bitte beachten Sie, dass aus der Anerkennung der jeweiligen Veranstaltung kein Rechtsanspruch auf die Anerkennung wiederholter oder gleicher Veranstaltungen folgt.
Hinweis: IBR-SEMINARE sind gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der Ingenieurkammer-Bau NRW und der Ingenieurkammer des Saarlands anerkannt.

Anreise/Übernachtung/Hotels

Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie (außer bei Online-Seminaren) nähere Informationen über unsere Veranstaltungsorte mit Hinweisen zu Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten. In den Veranstaltungshotels stehen für die Teilnehmer teilweise Zimmerkontingente zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Zimmerreservierung unter Angabe des Kennworts „IBR-SEMINARE/id Verlags GmbH“ selbst vor. Beachten Sie, dass die Zimmerkontingente nur zeitlich befristet zur Verfügung stehen. Die Option läuft in der Regel vier bis sechs Wochen vor Veranstaltungstermin ab.

Stornierung

Bitte informieren Sie uns schriftlich (per Post, per Fax oder per E-Mail) bis spätestens zwei Wochen vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung, falls Sie nicht teilnehmen können. In diesem Fall entstehen Ihnen keine Kosten. Erhalten wir Ihre Absage bis eine Woche vor Beginn der Veranstaltung, ist die Hälfte der Tagungsgebühr zu zahlen. Bei Stornierungen, die uns nach diesen Fristen erreichen, bzw. bei Nichterscheinen zahlen Sie die volle Tagungsgebühr. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Absage von Veranstaltungen

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (bis spätestens 10 Tage vor dem Veranstaltungstermin) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen, wie z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten oder höhere Gewalt, abzusagen. Bereits von Ihnen entrichtete Seminargebühren werden Ihnen selbstverständlich zurückerstattet. Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie dies auch für von Ihnen gebuchte Bahn- oder Flugtickets sowie Hotelzimmer.

Arbeitsmittel

Das schriftliche Begleitmaterial zu den Seminaren ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht ohne schriftliche Genehmigung der id Verlags GmbH vervielfältigt oder verbreitet werden.

Daten

Die im Rahmen Ihrer Seminaranmeldung gespeicherten Daten nutzen wir auch für die postalische Zusendung von Seminarunterlagen (außer bei Online-Seminaren) und von weiteren Infos zu unseren Seminaren. Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Falls die Zusendung der postalischen Unterlagen nicht gewünscht ist, können Sie dieser jederzeit widersprechen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an romy.gruesser@ibr-seminare.de oder telefonisch unter 0621 - 120 32-19.

Stand: 07.10.2019

IBR-Seminarzentrum Mannheim

Heinrich-von-Stephan-Str. 3
68161 Mannheim

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter:
Romy Grüßer, Tel.: 0621 - 120 32-19, E-Mail: romy.gruesser@ibr-seminare.de
Nähere Infos und Anmeldung unter: https://www.ibr-seminare.de

Downloads